Auf dieser Seite finden Sie stets          Meldungen über den Chor und seine                               Aktivitäten.

             Unser Vereinsleben 2017

               Was lange währt wird gut!

Lange schon gestalten Anne und unser Sangesbruder Dieter Gradwohl ihr Leben gemeinsam, nun haben sie sich getraut! Die Familien, gute Freunde und viele Sangesbrüder mit ihren Ehefrauen empfingen am 22. Dezember das neuvermählte Paar mit Hochrufen, spontanen Ständchen und freudigem Beifall als das Ehepaar Anne und Dieter Gradwohl nach der Trauung die Rathaustreppe betraten. Glückstrahlend nahmen die Beiden zahlreiche gute Wünsche für ihren weiteren gemeinsamen Lebensweg entgegen. Der Wernigeröder Männerchor 1848 e.V. wünscht viele gemeinsame glückliche Jahre!

Die Mitglieder des WMC

Weitere Fotos für alle Sangesbrüder des WMC sind in " Interne Nachrichten " sichtbar

  Weihnachtsfeier des Wernigeröder Männerchor                                   

Wieder kamen am 17. Dezember die Vereinsmitglieder mit ihren Angehörigen zu ihrer traditionellen Weihnachtsfeier zusammen. Und wiederum hatten viele fleißige „Heinzelmännchen“ den Veranstaltungsraum und die Festtafel in Benzingerode in mühevoller Kleinarbeit liebevoll und ideenreich weihnachtlich geschmückt. Der so hergerichtete Saal und die Festtafel entlockten allen Eintreffenden spontanen Beifall, freudige Anerkennung und herzlichen Dank. Anerkennung, Beifall und Dank hatten besonders Margit und Wolfgang Schunk verdient, die die gesamte Dekoration und auch noch die Musik (für jeden Geschmack war etwas dabei) samt Anlage zur Verfügung stellten. Auch den „Bäckermeisterinnen“, die den Kuchen zur Kaffeetafel spendeten, sei herzlich gedankt. „Zwischen Frühstück und Gänsbraten“, besser gesagt „Zwischen Kafffeetafel und Abendbüffett“ wurden dann von den Männern weihnachtliche Weisen gesungen. Das Büffett, vom „Hotel am Schloßpark“ in bewährter Quantität und vor allem Qualität geliefert, übertraf mit seiner Vielseitig- und Üppigkeit die kühnsten Erwartungen. Es war, wie eigentlich immer, eine rundum fröhliche und ausgelassene Weihnachtsfeier, bei der jeder Teilnehmer kulinarisch, musikalisch und vom Unterhaltungswert her voll „auf seine Kosten“ kam. Vergessen wir abschließend nicht den zahlreichen Helfern zu danken, die am Folgetag den Spruch „Viele Hände schaffen der Arbeit schnell ein Ende“ in die Tat umsetzten!

Der Vorstand

              Konzertsaison beendet

Mit einem gemeinsamen Adventskonzert in der Silvestrykirche Wernigerode, an dem der Frauenchor Wernigerode mitwirkte, beendeten die Sänger des Wernigeröder Männerchor 1848 e.V. am 15. Dezember die diesjährige Konzertsaison. Vor zahlreich erschienenem Publikum legten sich beide Chöre noch einmal „mächtig ins Zeug“ und ließen unter der Leitung ihrer Chorleiter Enno Klump und Susanne Ristau weihnachtliche Gesänge aus den Jahrhunderten bis zur Neuzeit erklingen. Wir bedanken uns beim Frauenchor Wernigerode, der durch seine Mitwirkung sehr zum Gelingen des abwechslungsreichen Programms beitrug. 31 Sängerinnen und 28 Sänger ernteten für ihre Darbietungen, ob allein oder gemeinsam vorgetragen, viel Applaus. Wir danken den Besuchern unseres Konzertes herzlich für ihre Spenden.

Der Vorstand des WMC

 

        GLückwunsch Uli zum runden Geburtstag
------------------------------------------
Unser Sangesbruder Uli Eisenhuth hatte zu seinem 70. eingeladen.
Es war eine tolle Geburtstagsfeier unter Männern. Essen und Trinken war gesichert und das spontane Singen kam auch nicht zu kurz.
Wir konnten Uli herzlich gratulieren und alles Gute wünschen.
Es waren tolle Stunden, die seinen vor einiger Zeit erlittenen Schicksalsschlag gedanklich verdrängten.
Anläßlich seines Ehrentages konnte ihm unser Vorsitzender Klaus Noack als erstem Sänger des Chores eine limitierte Uhr mit dem Chorlogo überreichen. Natürlich war Uli überrascht , erfreut und geehrt.
Die Feier war lustig , fröhlich und und wird in schöner Erinnerung bleiben.
DANKE ULI !
Laßt uns noch viele schöne Jahre zusammen singen und gute Sangesbrüder sein .

Wolfgang Kabelitz

      Wildschweine greifen unseren Chor an

 

Seit einigen Jahren hat unser Ehrenvorsitzender Klaus Wieckert immer mal wieder Besuch von Wildschweinrotten in seinem Grundstück am Hermann-Löns-Weg.

Nicht schön, aber in Waldlage leider nicht mehr ungewöhnlich.

 

Nun hat es auch Uwe Klein erwischt. Sein Haus liegt nur wenige hundert Meter von Wernigerodes wichtigster Kreuzung am Westerntor entfernt.

Sangesbruder Norman Kruft hat die Situation als Nachbar mutig gerettet.

 

Die Plage nähert sich gefährlich unserem Probenraum kurz hinter dem Rathaus.

 

Unser Sangesbruder Peter Feldmer , der aktiver Jäger ist, wurde beauftragt, die Gefahrenabwehr zu organisieren

 

Zu unserer Weihnachtsfeier in diesem Jahr sollte das Festmahl eigentlich gesichert sein !

 

Vielleicht haben wir dann Schwein !

 

Wolfgang Kabelitz

      Bowlingmeisterschaft - Titel verteidigt!!!

Die alljährliche traditonelle Bowlingmeisterschaft des Wernigeröder Männerchor 1848 e.V. führte am 10. November im Bowlingcenter in der Bahnhofstraße 16 hoffnungsvolle Titelaspiranten zur Ermittlung des Bowlingmeisters 2017 zusammen. In einem überaus spannendem Titelkampf verteidigte Sangesbruder Wolfgang Schunk mit 5 Punkten Vorsprung denkbar knapp seinen Meistertitel aus dem Vorjahr gegen die zweitplatzierte Helga Noack als Vizemeisterin. Mit deutlichem Abstand zum Sieger belegte Sangesbruder Klaus – Jürgen Noack den dritten Platz. Jubelrufe bei „Voll Haus“ waren ebenso oft wie Rufe des Mitgefühls bei Fehlwürfen zu hören. Gleich doppelt war diesmal der Titel des „Rattenkönigs“ zu vegeben. Hilde und Dieter Gradwohl nahmen ihn mit Humor und einem „...im nächsten Jahr sind wir die Sieger!...“ entgegen. Allle Wettkämpfer vereinte wie auch im Vorjahr in ertser Linie der Olympische Gedanke: DABEISEIN IST ALLES!

Hartmut Bräunling

               So ein Tag, so wunderschön wie heute!

Bessser kann man es nicht ausdrücken wenn man von unserem Chortreffen mit dem befreundeten  Männerchor „Wunstorfer Doppelquartett“ spricht, das am 21. Oktober mit einem furiosen und stimmungsvollem Oktoberferst begann und am 22. Oktober mit einer kleinen Harzrundfahrt endete. Wieder einmal hatten viele fleißige Hände ideenreich den Festsaal für 87 Feiernde hergerichtet, die bunt geschmückten und liebevoll eingedeckten  Tische waren geradezu eine Augenweide! Mit großer Herzlichkeit und einem musikalischen „Willkommen, Willkommen!“ begrüßten wir unsere eintreffenden Gäste. Sofort „sprang der Funke über“, „stimmte die Chemie“, wie man so sagt. Großen Respekt zollen wir unserem Schatzmeister Klaus Gradwohl, der, von Hartmut Schwien und Achim Knoche tatkräftig unterstützt, bei widrigem Wetter wieder einmal seine Klasse als Grillmeister unter Beweis stellte. Im Mittelpunkt des Festes stand natürlich der Gesang, gemeinsam oder auch jeder Chor für sich. Immer wieder stellten wir Sänger uns auf um Lieder aus unserem Repertoire zu Gehör zu bringen. Ausgelassen wurde bei Gesang und manch kräftigem Schluck in feucht- fröhlicher Runde bis in den späten Abend hinein gefeiert.

Am Folgetag war Sangesbruder Wolfgang Kabelitz unseren Gästen ein sachkundiger Begleiter. Er führte sie durch unser schönes Wernigerode, zum Hexentanzplatz, zur Hängebrücke, zur Talsperre Wendefurth, durch die Köhlerei mit anschließendem Einkehrschwung in die Köhlerhütte. Es waren zwei schöne, harmonische und erlebnisreiche Tage, die „Wunstorfer“ konnten ihre Begeisterung kaum in Worte fassen, ein Wiedersehen wurde fest vereinbart. Der Vorstand dankt der Schierker Baude für die Bereitstellung von Gerätschaften und Geschirr, der Hasseröder Brauerei für das Bereitstellen von Gläsern, den Sangesbrüden Torsten Dehler und Norman Kruft für die logistische Sicherstellung und den vielen fleißigen Helferinnen und Helferen für ihre Arbeit. Sie alle trugen wesentlich zum guten Gelingen eines großartigen Festes bei.

Klaus – Jürgen Noack

       Singen und Bewegung – Balsam für Körper und Geist

Tu`n wir was für unsere Gesundheit und Fitness! Mit diesem Wahlspruch machten sich am 17. Oktober drei Sangesbrüder in Begleitung ihrer Ehefrauen „auf die Socken“ und hatten sich ein besonderes Ziel ausgesucht. Im wahrsten Sinne des Wortes  ging es über Stock und Stein von Schierke durchs Eckerloch hinauf zu Vater Brocken. Bei buchstäblichem Kaiserwetter erreichte die kleine Schar nach gut zwei Stunden, stärkende Rasten inclusive, das sonnenüberflutete Gipfelplateau und reihte sich hier in die schier unübersehbare Schar der Gipfelstürmer aus allen Himmelsrichtungen ein. Beim Brockenwirt stärkte man sich schließlich für den nicht minder anstrengenden Abstieg nach Schierke über den Wanderweg Alte Bobbahn, dem die vergangenen Unwetter noch deutlich anzusehen sind. Für vier der Wanderfreunde war es ein Aufstieg zu Vater Brocken nach mehr als 8 Jahren. Es hat Spaß gemacht und so eiferten wir gewissermaße den weithin bekannten „Sieben Zwergen“ nach, denen mittlerweile 7 Sangesbrüder unseres Männerchores angehören. Alle sind sich einig: Singen und Bewegung sind Balsam für Körper und Geist! Nachahmung empfohlen!!!

     Unsere Chorreise vom 06. bis 08. Oktober 2017

                                        Schlösser und Meer

Unter diesem Motto stand die Bildungs- und Konzertreise des Wernigeröder Männerchor 1848 e.V. vom 06. bis 08. Oktober 2017. Das Jagdschloss Letzlingen, das Schweriner Schloss, das Jagdschloss Wiligrad, Schloss und Schlosspark Ludwigslust und die mächtigen Kirchen in Wismar aus der Zeit der Backstein - Gotik beeindruckten alle Mitreisenden außerordentlich. Eine tolle Überraschung für alle auf dieser Reise war eine dreistündige Ausfahrt mit der Kogge „Wissemara“ zur Insel Poel und zurück. Buchstäblich bei „Wind und Wetter“ stachen 45 unternehmungslustige „Landratten“ in See und hatten auf und unter Deck bei Gesang, Humor und urigen Getränken sehr viel Spass. Mit Begeisterung legten die Männer mit Hand an als es galt das Segel zu setzen und es zum Ende der Fahrt wieder einzuholen. Natürlich kam auch der Gesang auf dieser Reise nicht zu kurz. So war es uns eine Ehre in der Schlosskirche Letzlingen singen zu dürfen.

Besonderer und unvergesslicher Höhepunkt aber war für uns Sänger das Singen in der Stadtkirche zu Ludwigslust, in der sich das größte Altargemälde Europas befindet. Wir Sänger, unsere mitreisenden Ehefrauen und die Besucher der Kirche waren gleichermaßen tief beeindruckt. So fand eine Chorreise ihren würdigen Abschluss, die an Geselligkeit, Wissenswertem, Abenteuerlichem und herzerfrischendem Miteinander nichts zu wünschen übrig ließ. Wir danken unserem Sangesbruder Peter Feldmer für die tolle Organisation dieser schönen und erlebnisreichen Reise.

Klaus – Jürgen Noack  

              Freundschaftskonzert im Glaswerk                                           Derenburg

                                          Ein besonderes Erlebnis

war für unseren Chor die Gestaltung eines Freundschaftskonzertes mit einem chinesischen Kinderchor in der Glasmanufaktur Derenburg im Rahmen des 10. Internationelen Johannes – Brahms – Chorfestivals am 08. Juli 2017. Die Kinder dieses Chores sind alle von Geburt an schwerst hörgeschädigt, so dass dieses Begegnungskonzert für das zahlreich erschienene Puplikum und uns einen besonderen Charakter hatte. Begeistert verfolgten die Zuschauer die Darbietungen dieses Chores. Auch der Auftritt unseres Chores wurde mit viel Applaus bedacht. Das gegenseitige Überreichen von Erinnerungsgeschenken wie zum Beispiel von den Kindern selbst gebastelte Lesezeichen, Fächer und Spiele, oder die von den Sängern des Männerchores überreichten Brockenhexen wird allen Beteiligten und dem Puplikum nach lange in Erinnerung bleiben. Besonders emotional war der Abschluss des Freundschaftskonzertes, als die chinesischen Kinder und die Werrnigeröder Sänger in gemeinsamer Formation als Abschlusslied „So ein Tag, so wunderschön wie heute“ sangen.

Ein Freundschaftskonzert fand somit ein Ende, das diesem Namen alle Ehre machte!

Klaus – Jürgen Noack

                      Hochinteressant....

…..war kürzlich der Reisebericht unseres Sangesbruders Hartmut Bräunling über seine mehrwöchige Tour durch Nepal und in den Himalaya. Gespannt verfolgten 27 interessierte Zuhörer an Hand beeindruckender Bilder besonders die Schilderung seiner 21tägigen Umrundung der Anapurna – Gruppe im Himalaya. Wieder einmal hat uns Hartmut Bräunling nach Myanmar, Laos und Kambodscha nun auch mit Nepal Land und Leute im fernen Südostasien eindrucksvoll geschildert. Wir bedanken uns bei Hartmut Bräunling für einen tollen Reisebericht und interessanten Bildungsabend!

Klaus – Jürgen  Noack

                    Bilanz und Ausblick

Unter diesem Aspekt kamen am 14. Februar 2017 die Vereinsmitglieder des Wernigeröder Männerchor 1848 e.V. zur Jahreshauptversammlung ihres Vereins zusammen. Nach einem gemeinsamen Abendessen erstatteten Vorstand, Kassenwart und Kassenprüfer ihre Berichte zum Vereinsjahr 2016. Zu Beginn gedachten wir mit einer Schweigeminute unserem 2016 verstorbenen Sangesbruder Fritz Wiese. Der Chor, so konnte einmütig festgestellt werden, blickt auf ein erfolgreiches Chorjahr 2016 zurück. Viele erfolgreiche Auftritte und ein abwechslungsreiches Vereinsleben bildeten auch 2016 die Basis für den festen Zusammenhalt in unserem Verein. Das große Gemeinschftsonzert von vier Harzer Männerchören in Derenburg, die Konzertreise nach Naumburg und das Weihnachtskonzert in Benzingerode waren absolute Höhepunkte im vergangenen Jahr. Besonders erfreulich war,dass sich mit Torsten Fichtner , Torsten Dehler und Alexander Schunk auch in 2016 neue, junge Sänger angeschlossen haben. Nicht nur Positives wurde durch die Anwesenden diskutiert, auch Verbesserungswürdiges wurde offen angesprochen. Der Chor wird das Chorjahr 2017 mit ebenso viel Elan und Zuversicht wie schon 2016 angehen und bereits jetzt beginnen die Vorbereitungen auf unser 170-jähriges Jubiläum 2018. Am 23.09.2018 feiert der Chor dieses Jubiläum mit einem großen Konzert im Fürstlichen Marstall Wernigerode. Das Philharmonische Kammerorchester Wernigerode unter der Leitung von MD Christian Fitzner und der Bassist Stefan Klemm als Solist haben ihre Mitwirkung bereits zugesagt. Alles in Allem: eine tolle Bilanz, ein toller Ausblick!

Wir danken an dieser Stelle der Nemak – AG, der GWW, der Harzsparkasse, dem Bestattungsinstitut Wolf, der Firma Christoph Dunkel und der Schierker Baude sowie der Stadt Wernigerode und dem Landkreis Harz

für die uns in 2016 gewährte vielseitige Unterstützung.

Der Vorstand

 

                                      Skatmeister ermittelt

Die alljährliche Skatmeisterschaft des Wernigeröder Männerchores führte am 24. Februar

15 skatbegeisterte Sangesbrüder zur Ermittliung ihres Besten zusammen. Nach einer ordentlichen Stärkung ging es in gemütlicher Runde ohne Verbissenheit, dafür aber mit Ernsthaftigkeit „zur Sache“. Nach knapp drei Stunden standen der Sieger und die Platzierten fest: mit mehr als deutlichem Vorsprung wurde Friedrich Kastl gefeierter Skatmeister, gefolgt von Norman Kruft als Vizemeister und Enno Klump als Drittplatziertem. Zur Urkunde gab es auch noch einen Preis. Auch dieses Jahr wurde dem Spieler mit den wenigsten erreichten Punkten ein Trostpreis überreicht. Wieder hat es allen Teilnehmern großen Spaß bereitet und wieder danken wir unserem Sangesbruder Hartmut Bräunling für die umsichtige Vorbereitung.

Auswertung          
 
 
                 
  WMC-Skatmeisterschaft 2017        
                 
  Speisesaal Francke-Schule, Freitag 24.02.2017, Beginn 18:00 Uhr      
                 
lfd. Nr. Name Vorname Serie 1 Serie 2 Summe Platz Bemer-
kung
 
1 Bergel Uli 223 117 340 12    
2 Bräunling Hartmut 418 430 848 7    
3 Buhlmann Willy 256 54 310 13    
4 Gradwohl Dieter 398 58 456 11    
5 Kabelitz Wolfgang 327 377 704 8    
6 Kastl Friedrich 839 761 1.600 1    
7 Klein Uwe 583 266 849 6    
8 Klump Enno 439 654 1.093 3    
9 Kruft Norman 604 562 1.166 2    
10 Neugebauer Peter 339 325 664 9    
11 Noack Klaus-Jürgen 10 549 559 10    
12 Schunk Alexander 566 410 976 5    
13 Schunk Wolfgang 66 146 212 15    
14 Gradwohl Klaus 314 -20 294 14    
15 Weigelt Roland 569 428 997 4    
                 
  Knoche Achim   Kiebitz und Servicekraft          
                 
    Anzahl Spiele je Serie:   20 Spiele am 4-er Tisch        
      15 Spiele am 3-er Tisch        

Start                              nächste Seite                         vorige Seite

 

 

170 Jahre 

Wernigeröder Männerchor 1848 e.V.

2018

 

 

Träger der Zelter-Plakette

"Silbernes Diplom"

beim 6.internationalen Johannes-Brahms- Chorfestival & Wettbewerb 2009

 

..und noch einmal...

 

"Silbernes Diplom"

beim 9. internationalen Johannes Brahms-

Chorfestival & Wettbewerb 2015

Aus der Vita des Chores:

  

12. Mai 1848 Gründung der Bürgerliedertafel 

1921 Liedertafel

1923 Liedertafel 1848

1945 Stadtchor Liedertafel 1848

1953 Schubertchor

1962 Zusammenschluss des Schubertchores mit dem Wernigeröder Volkschor zum

 

 

 

Wernigeröder Männerchor 1848 e.V.